Wander-Wochenende 2016

Der Ski-Club-Peine wandert an zwei Tagen ca. 50 km durch den Harz

Traditionell am letzten Wochenende im September bietet der Ski-Club-Peine seinen Mitgliedern und interessierten Gästen eine 2-tägige Wanderung im Harz an. In diesem Jahr führte die Wanderung von Königshütte über Drei-Annen-Hohne nach Oderbrück.

Neun Teilnehmer machten sich am Samstag um 8 Uhr bei herrlichem Wetter auf den Weg über Oderbrück zum Ausgangspunkt der Wanderung in Königshütte. Die Rucksäcke mit Tagesverpflegung geschultert, startete die Gruppe zu der ersten Etappe Ihrer Wanderung nach Drei-Annen-Hohne. Über Forst- und Wanderwege erreichten wir den Bahnhof Drei-Annen-Hohne.

Die von hier zum Brocken fahrenden Züge der Harzer-Schmalspurbahnen waren überfüllt. Etliche Reisende mussten den vorgesehenen Zug fahren und sich mit dem folgenden Zug befördern lassen. Uns hat dieser Ansturm jedoch nicht gestört, wollten wir doch auf Schusters Rappen weiter kommen. Wir passierten den Bahnhof und ließen uns in der Nähe zu einer ersten ausgedehnten Rast in der Sonne nieder, bei der für eine Marscherleichterung Sorge getragen wurde. Die mitgebrachten Vorräte wurden aufsgegessen.

Nach ausgiebiger Rast ging es vorbei am Trudenstein nach Schierke. Bis hierhin war es ein leichter Weg ohne übermäßige Steigungen. Von Schierke wurde der letzte Teil des Hinweges in Angriff genommen. Über den Sandbrinkweg erreichten wir nach einem langen Anstieg, 6,5 km und 250 Höhenmeter unser Etappenziel, die Hochmoorbaude in Oderbrück Nord. Die Hüttenwirte hatten uns ein leckeres reichhaltiges Abendbrot bereitet, das wir nach den Anstrengungen des Tages dankbar annahmen. In geselliger Runde saßen wir noch einige Stunden zusammen, bevor wir uns gegen 22 Uhr zum Schlafen niederlegten.

Am 2. Tag ging es, nach einem guten Frühstück frisch gestärkt an den Rückweg, der uns über den Ulmer Weg in einer ersten Etappe nach Schierke und von hier aus über den Boderandweg an Elend und der Talsperre Mandelholz vorbei nach Königshütte zum Ausgangspunkt unserer Wanderung führte.

Insgesamt wanderten wir an beiden Tagen ca. 50 km. Die Teilnehmer äußerten sich zufrieden über die ausgesuchten Wege. Original Kommentar eines Wanderes: »Am Schluss der Wanderung war ich kaputt aber glücklich. Ganz herzlichen Dank für deine Mühe und Arbeit.« Solche Kommentare spornen an, im nächsten Jahr wieder für eine 2-Tagestour die Vorbereitungen zu treffen.

Friedrich-Karl Ulrich, Tel.: 05171 52523

 

Zurück zur Übersicht