Herbstwanderung 2016

Der Ski-Club-Peine wandert im Rappbodetal

Am Sonntag fuhren Mitglieder und Gäste des Ski-Club-Peine von Peine nach Benneckenstein im oberen Rappbodetal. Von hier sollte unsere diesjährige Wanderung durch die herbstlich gefärbten Wälder des Ostharzes nach Thüringen, in die Gemeinde Sophienhof zum Restaurant Ziegenalm führen. Zunächst sah es jedoch nicht danach aus, als dass wir unsere Wanderschuhe an diesem Tage nutzen könnten.

Bereits während der Anreise regnete es teilweise sehr heftig und mit unserer Ankunft in Benneckenstein trommelten die Regentropfen kräftig auf unseren Bus. An Wandern mochten wir bei dem Wetter wahrlich nicht denken. Unser Wanderführer, Jürgen Schrader, schlug vor, erst einmal zu warten. Sollte der Regen bis 11 Uhr nicht aufgehört haben, wollten wir unser Ziel mit dem Bus anfahren, mit der Hoffnung, in Sophienhof noch eine kürzere Wanderung durchführen zu können.

Unsere Sorge war jedoch unbegründet, der Regen ließ nach, und wir konnten die vorgesehene Strecke durchwandern. Im Ort waren die aufgespannten Regenschirme über den Köpfen der Teilnehmer noch das bestimmende Bild. Je weiter unsere Wanderung entlang der Rappbode führte, desto mehr Schirme verschwanden in den Taschen der Besitzer. Bei unserer Rast auf dem Damm der Mösertalsperre schien bereits die Sonne, die uns auch den restlichen Weg ständig begleiten sollte. Weiter führte unser Weg entlang der Harzer Schmalspur Bahn aufwärts über den Dreiherrenstein zur Ziegenalm im thüringischen Sophienhof.

Auf die Wanderer wartete bereits eine reichhaltig gedeckte Kaffeetafel, welcher wir gern zusprachen. Bei geselligen Gesprächen und einem abschließenden kleinen Spaziergang, bei dem die Möglichkeit bestand, den Ort noch näher kennen zu lernen, klang der Wandertag aus. Am späten Nachmittag bestiegen wir unseren Bus und wurden von unserem Fahrer noch mit einer ausgiebigen Tour durch den Ostharz belohnt.

Nach einem ausgefüllten Tag erreichten wir gegen 18 Uhr den Schützenplatz in Peine. Zufrieden,ein wenig abgekämpft, verabschiedeten wir uns in ein kurzes Restwochenende und den Tag der deutschen Einheit.

 

Zurück zur Übersicht